Sonntag, 25. Februar 2018

Grußkarten als Wandbilder

Im vergangenen Jahr habe ich bei Andrea Bastelmaus - sie macht wunderschöne Karten die ich sehr bewundere -  diese Karte mit einem meiner Lieblingssprüche gesehen. Sie gefiel mir sehr gut und kurze Zeit später hatte ich die Karte mit einem lieben Gruß im Postkasten. Zuerst stand die Karte einige Zeit in meiner Vitrine, dann hatte ich eine Idee. Ich habe bei Andrea zwei weitere Karten mit meinen Lieblingssprüchen in Auftrag gegeben und dann alle drei in Bilderrahmen an die Wand gehängt. So ist eine hübsche kleine Wanddeko entstanden.


Die Bilderrahmen sind nicht entspiegelt, das machte das fotografieren schwierig. 
Sie hängen nun im Wohnzimmer und ich finde sie sehr schön.


Vielen Dank noch einmal an Andrea für die wunderschönen Kunstwerke.

verlinkt bei:

Dienstag, 20. Februar 2018

Wellness Geschenke

Weihnachten, Geburtstage, Feiertage, da sucht man oft nach einer schönen Geschenk-Idee. Ich verschenke ja gerne Selbstgemachtes und fand eine schöne Geschenkidee für Frauen sind Wellness-Körbe. Ein bisschen nähen, ein bisschen stricken, da ist für jeden Handarbeitsfan etwas dabei. 
Zuerst habe ich meine Stricklust ausgelebt und einen ganzen Stapel Waschtücher gestrickt. Sie sind ca. 24x24 cm groß und aus reinem Baumwollgarn (bis 60° waschbar). Für die schönen weichen Tücher habe ich unterschiedliche Strickmuster angewendet. Am Besten gefällt mir für die Waschtücher das Perlmuster. Leider sind durch ein technisches Problem eine ganze Reihe Fotos verloren gegangen, ein paar konnte ich noch retten. 

 

Nach dem Stricken ging es ans Nähen der Augenmasken. Die Hülle besteht aus Baumwollstoff mit einer Art Hotelverschluss auf der Rückseite zum Einlegen des Inletts. An den Seiten habe ich jeweils die Enden eines farbigen Gummibandes in die Naht mit eingefasst. Das Inlett ist aus weißem Baumwollstoff, gefüllt mit Traubenkernen, so wie ich es bei den Körnerkissen hier gemacht habe.  Das Inlett kann zum Aufwärmen in die Microwelle oder zum Kühlen in den Kühlschrank gelegt werden. So ist die Augenmaske warm zum Entspannen oder kalt für geschwollene Augen anwendbar. Auch hier sind mir leider einige Bilder verloren gegangen.


Um die ganzen Wellness-Artikel zusammen zu packen musste noch ein Utensilo genäht werden. Dafür habe ich mich wieder für die klassische Variante von Gabriele von den Congabaeren entschieden. Die Größe habe ich angepasst, so dass auch alles hinein passt. Nach dem Nähen habe ich das Utensilo noch mit Perlen, Muschelbruch und Stoffröschen verziert. 


Die Waschtücher sowie ein kleines weißes Gästehandtuch habe ich mit einem Stück farblich passendem Stoff zusammen gebunden. Mit der Augenmaske, einem Massage-Handschuh und einem Duschschwamm ist eine schöne Auswahl an Wellness-Artikeln zusammen gekommen.


Vervollständigt habe ich das Geschenk dann noch mit einigen Tütchen Badezusätzen.


Eingepackt in Geschenkfolie ist so ein sehr schönes Geschenk entstanden. Ich habe es meiner Wichtelpartnerin zu Weihnachten geschenkt und sie hat sich sehr darüber gefreut. 


💜💜💜

Eine zweite Wellness-Box wurde das Geburtstagsgeschenk für meine Tochter.  Das Utensilo und die Augenmaske habe ich in Grau-Rosa genäht, die Waschtücher in flieder-beige gestrickt. Leider konnte ich kein schönes rosafarbenes Baumwollgarn finden. Die Box habe ich ebenfalls mit Massage-Handschuh, Duschschwamm, Gästehandtuch und Badezusätzen bestückt.


💜💜💜

Eine etwas andere Variante habe ich für das Geburtstagsgeschenk meiner Mutter gewählt. Anstelle des Utensilos (von dem ich dachte, dass sie dafür weniger Verwendung hat) habe ich die Geschenke in einen weißen Korb gepackt. Hier sind die Waschtücher mit dem schönen Perlmuster.


💜💜💜

Die Mini-Mitbringsel-Variante kam beim Silvester-Mädelsabend zum Einsatz: Einfach ein einzelnes Waschtuch um zwei Tütchen Badezusätze gewickelt. 


Die Geschenke sind alle sehr gut angekommen. Wer gerne Seifen oder Badezusätze selbst herstellt, kann diese dann anstelle der gekauften Badezusätze dazu packen. Ich würde beim nächsten Mal selbstgemachte Badekugeln mit hinein packen. Wenn man für die Ausführung die Lieblingsfarben der Empfängerin wählt, wird es zu einem sehr persönlichen Geschenk - mit Liebe gemacht.

verlinkt bei:





Freitag, 16. Februar 2018

Halswärmer für die Enkelmäuse

An der Nähmaschine sind ein paar Halswärmer für die Enkelmäuse entstanden: 
zu dem Cape von hier gab es jetzt noch einen kuscheligen Halswärmer für die Enkelprinzessin. So konnte der Stoffrest noch verwertet werden.


Den Fuchstoff hat die Beste aller Töchter entdeckt und in meinem Schrank fand sich ein farblich passendes Reststück Kuschelnicki. Das ergab diesen hübschen Halswärmer:


Kurz vorm Geburtstag des Enkelprinzen fiel mir dieser schönen Micky Maus Stoff in die Hände. Mit dem Sternenjersey entstand ein schöner Halsschmeichler. Beides sind sehr dünne Jerseys, daher ist er eher für die nicht mehr ganz so kalten Tage geeignet. 


Die Enkelmäuse haben es warm am Hals und ich wieder ein paar Stoffreste weniger im Schrank.

verlinkt bei:
Nähkäschtle
Crealopee
Sternenliebe
Freutag
Made4girls
Stoffresteparty
Kiddykram



Dienstag, 13. Februar 2018

... nochmal Micky Maus ...

... für den Enkelprinzen. Die Geburtstagstorte und das Micky Maus Kissen zum zweiten Geburtstag des kleinen Mannes habe ich euch ja schon gezeigt. Zum Verpacken der Geschenke war ich erfolglos auf der Suche nach Micky Maus Geschenkpapier. Als ich meinen Geschenkpapier-Vorrat durchforstete kam mir eine Idee. Dieses einfarbige hellblaue Papier schien mir perfekt zum Umgestalten. 
Zuerst habe ich den Drucker bemüht und Micky Maus Figuren ausgedruckt, dann fleißig geschnibbelt. Die ausgeschnittenen Figuren ließen sich leicht mit einem Klebestift auf dem Papier fixieren.

 
Eine passende Geburtstagskarte musste natürlich auch noch sein. Auf der Karte und dem Umschlag habe ich die aufgeklebten Micky Maus Figuren noch ausgemalt. 



Torte, Kissen, Geschenke, Verpackung, Karte ....
Micky Maus im Überfluss, jetzt ist damit Schluss!
:-)


verlinkt bei:

Samstag, 10. Februar 2018

Ein Micky Maus Kissen für den Enkelprinzen

Für den kleinen Micky Maus Fan habe ich noch ein passendes Kissen genäht. Es ist, ohne Ohren gemessen, ca. 45 cm groß. Ich habe den Kopf skizziert und dabei die Proportionen von einem Bild genommen. Das Kissen besteht aus einer Kissenhülle und einem Inlett.


Der schwarz-weiße Sternenstoff erschien mir genau richtig für die Rückseite. Ich habe einen Reißverschluss eingearbeitet, so kann das Inlett leicht heraus genommen und der Bezug gewaschen werden.  


Für die Vorderseite habe ich hautfarbenen festen Stoff und schwarzen Kissenstoff für die Umrandung des Gesichts und die Ohren gewählt.  Das Inlett ist aus weißem Baumwollstoff genäht und locker mit Füllwatte gestopft. 


Augen, Nase und Mund sind aus weißem und schwarzem waschbaren Filz, die Zunge aus rotem Baumwollstoff. Die ausgeschnittenen Teile habe ich mit Vliesofix fixiert und mit schwarzem Garn appliziert. Danach noch ein wenig genähmalt um dem Gesicht auch den typischen "Comic-Ausdruck" zu geben.


Doppelte Arbeit, Unglücke passieren: das Gesicht habe ich tatsächlich zweimal nähen und applizieren müssen. Der zuerst gewählte rote Stoff, der schon ewig im Stoffschrank schlummert und aus dem bereits rote Weihnachtskissen genäht wurden, fing an auszubluten als ich NACH Fertigstellung die Hilflinien mit Wasser entfernen wollte. Der Stoff hat so stark gefärbt, dass es durch den Filz und den dicken Gesichtsstoff bis auf die Rückseite durchgeschlagen ist. Das war vielleicht ein Schreck - also alles noch mal von vorne. Da könnte man wirklich laut schreien.


Ich war froh, dass ich genug Stoff für einen zweiten Versuch hatte und das Kissen rechtzeitig fertig wurde. Der Enkelprinz hat sich jedenfalls sehr gefreut und Micky auch sofort erkannt.

Dienstag, 6. Februar 2018

Eine Micky Maus Torte für den Enkelprinzen

Der Enkelprinz liebt Mickey Mouse. Das war dann auch das Motto an seinem zweiten Geburtstag. Wie bei jedem Enkelgeburtstag habe ich wieder eine Motivtorte gebacken und mit Marzipan verziert. Die Mickey Mouse Figur oben drauf ist nicht essbar, die habe ich im Tortendeko-Shop entdeckt. 



Ein neuer Stempel-Ausstecher musste auch schon wieder sein: der Mickey Mouse Kopf. Irgendwie kaufe ich bei jeder Torte etwas neu. Mittlerweile habe ich schon eine ganze Box voll mit Ausstechern, Prägestempeln, Modellierzeug.... 



Die Happy Birthday Tortenkerzen habe ich vor einiger Zeit beim Shoppen entdeckt und ich fand auf diese Torte passten sie perfekt. Sie brennen erstaunlich lang, gar nicht mit den dünnen Tortenkerzen zu vergleichen. Der Enkelprinz hatte viel Spaß beim Auspusten.


Lecker war sie übrigens auch wieder :-)

verlinkt bei:

Freitag, 2. Februar 2018

Ein Puppenbett für schöne Träume

Auf dem Weihnachtswunschzettel der Enkelprinzessin standen ein Puppenbett und Bettwäsche dazu. Die Bettwäsche war mit einem Link aus einem Internetshop versehen, jedoch mit dem Vermerk "gerne auch selbstgenäht" ... ein Wink mit dem Betonpfeiler in Richtung Oma. Ein Blick auf die Bettwäsche und ich dachte: das kann ich besser! Ich habe mir die Maße des Puppenbettes angeschaut und los gelegt:
Für die Matratze habe ich eine Platte aus 3 cm dickem festen Vlies geschnitten und eine Hülle aus weißem Baumwollstoff. Das ganze habe ich versteppt, damit sich das Vlies beim Waschen oder auch spielen und rumtollen nicht verzieht. Auf die gleiche Weise habe ich eine Bettdecke und ein Kopfkissen genäht, jedoch habe ich diese beiden Teile mit dünnem weichem Quilt-Vlies gefüllt. 


Das gewünschte Puppenbett-Set aus dem Shop war in grau mit weißen Sternen. Einen passenden Stoff konnte ich bei meinem Lieblings-Stoffdealer finden. In dem Laden sah ich dann noch einen niedlichen rosafarbenen Stoff mit Herzchen und Sternchen. Ich fand ihn absolut passend für ein Puppenbett und er hüpfte wie von selbst in meinen Einkaufskorb. Zwei Sets Bettbezüge sollten schließlich auch in einem Puppenhaushalt vorhanden sein, für den Waschtag der Puppenmama.

Die Bezüge habe ich alle mit Hotelverschluss genäht und verstürzt, damit es auch ordentlich aussieht und die Inletts nicht rausrutschen.


Matratzenbezug, Deckenbezug und Kissenbezug waren ganz fix aus dem süßen rosa Stoff genäht. Zusätzlich entstand noch ein kleines Kuschelkissen für das Püppchen. In meiner Kindheit hieß so ein kleines Kuschelkissen "Punzerle". Das war ein Wort, das meine Oma immer benutzte. Auf dem großen Kopfkissen lag immer noch ein kleines "Punzerle" zum kuscheln. Das muss ich mal noch meiner Enkelprinzessin erzählen, jetzt bin ich die Oma...


Das zweite Set Bezüge entstand aus dem grauen Sternenstoff.


Die Enkelprinzessin hat sich sehr gefreut über das Weihnachtsgeschenk und sofort eine Puppe und einen kleinen Löwen ins Reich der Träume geschickt.


Momentan entsteht eine kleine Kollektion Puppenkleidung. 
Die kann ich euch bestimmt bald zeigen.

verlinkt bei:
Pamelopee
Sternenliebe
Herzensangelegenheiten
Freutag
Nähkäschtle
Made4Girls